Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Brigitte Freihold, DIE LINKE im Bezirkstag Pfalz

Brigitte Freihold

Bezirksverband übernimmt Antrag der LINKEN und will Partnerschaftsprojekte mit Ruanda ausbauen

DIE LINKE begrüßt die Zusage des Bezirkstagsvorsitzenden

DIE LINKE im Bezirkstag Pfalz: Wichtiges Signal für Völkerverständigung

Nachdem der Bezirkstag die Entscheidung über den Antrag „Partnerschaftsprojekte mit Ruanda ausbauen“ der LINKEN auf die Sitzung des Bezirksausschusses am 2. September vertagt hatte, hat die Verwaltung nun den Antrag von Brigitte Freihold übernommen und zugesagt, Möglichkeiten für weitere Partnerschaftsprojekte mit dem rheinlandpfälzischen Partnerland Ruanda in den Einrichtungen des Bezirksverbandes auszuloten.

Dazu erklärt DIE LINKE im Bezirkstag Pfalz, Brigitte Freihold: „DIE LINKE begrüßt die Zusage von Theo Wieder, gemeinsam mit den Einrichtungen des Bezirksverbandes weitere Partnerschaftsprojekte mit Ruanda auf den Weg zu bringen. Dies ist gerade in der gegenwärtigen politischen Situation ein wichtiges Signal für Völkerverständigung und gegen Fremdenfeindlichkeit. Im Jahr 2015 ergab sich durch den Besuch des Schulleiters der Meisterschule in Ruanda ein gemeinsames Fortbildungsprojekt für ruandische Berufsausbilder. Das Pfalzklinikum pflegt inzwischen einen regen Austausch mit den psychiatrischen Kliniken in Ruanda. Beide Projekte sind begrüßenswert und sollten nun durch eine weitere Schwerpunktsetzung für Natur- und Artenschutzprojekte sowie Klimaschutzprojekte ergänzt werden. Mit der Umsetzung unseres Antrages leistet der Bezirksverband einen beachtlichen Beitrag zur Landespartnerschaft mit Ruanda und reiht sich in die lange Reihe von helfenden und unterstützenden Kommunen in Rheinland-Pfalz ein.“

Brigitte Freihold, DIE LINKE im Bezirkstag Pfalz