Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Brigitte Freihold

Landesregierung lässt Hofgut Neumühle fallen

Bezirkstagsvorsitzender spricht zu Recht von der Liquidation des Ausbildungsstandorts Neumühle

DIE LINKE im Bezirkstag Pfalz: Kahlschlag-Politik beschädigt den Bezirksverband in seiner Gesamtheit

Das Hofgut Neumühle mit seiner Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung ist ein wichtiges Standbein des Bezirksverbandes und die dort stattfindende überbetriebliche Ausbildung für angehende Landwirte gehört zu seinen Kernkompetenzen. Die Absage der Landesregierung, sich an der Finanzierung der dringend notwendigen Modernisierung der Lehrwerkstatt für Schweinhaltung zu beteiligen, dürfte das mittelfristige Aus für die gesamte Einrichtung bedeuten.

Dazu erklärt DIE LINKE im Bezirkstag Pfalz, Brigitte Freihold: „Entweder ist sich die Landesregierung der Tragweite ihrer Entscheidung nicht bewusst oder sie nimmt das drohende Aus für das Hofgut Neumühle billigend in Kauf. Bezeichnend ist die Argumentation von Staatssekretär Andy Becht. Wer von Schweineproduktion spricht und der Industriellen Qualtierhaltung in anderen Bundesländern das Wort redet, hat überhaupt nicht verstanden, um was es im Hofgut Neumühle geht. Es geht gerade nicht darum, den Blick für eine wettbewerbsfähige Schweinehaltung zu schärfen, wie Staatssekretär Becht meint, sondern um die dem Bezirksverband übertragenen Aufgaben im Natur- und Verbraucherschutz. Das 1951 gegründete Hofgut Neumühle ist für die Aus- und Fortbildung in der landwirtschaftlichen Tierhaltung in Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie für die überbetriebliche Erst- sowie Meisterausbildung in den Bereichen Milchkühe, Rinderaufzucht, Schafe und Schweine zuständig. Darüber hinaus ist die Einrichtung Sitz der im EU-Raum einzigartigen Bundesfachschule Vieh und Fleisch und erfüllt einen wichtigen Bildungsauftrag in der nachhaltigen Umwelterziehung des Landes Rheinland-Pfalz. Dies alles ist früher oder später Geschichte, wenn die amtlicherseits festgestellten baulichen Mängel in der Schweinehaltung des Hofguts nicht beseitigt werden können. Ganz zu Recht spricht der Vorsitzende des Bezirkstags Theo Wieder deshalb von der Liquidation des Ausbildungsstandorts Neumühle, die den Bezirksverband in seiner Gesamtheit beschädigt und ihn durch eine unverantwortliche Kahlschlag-Politik eines seiner Standbeine beraubt.“

Brigitte Freihold, DIE LINKE im Bezirkstag Pfalz